Der Keller Tolkien liest vor Glǽmscribe Mathoms Neuigkeiten
Quenya Sindarin Telerin Qenya Gnomisch & Noldorin
Adûnaïsch Westron Khuzdul Schwarze Sprache Valarin
Altenglisch – Tolkien Altenglisch Mittelenglisch
Gotisch Altnordisch Finnisch Walisisch Latein
Schwarze Sprache
Die Schwarze Sprache ist die von Sauron erfundene Sprache Mordors – und deshalb eine künstliche auch innerhalb Tolkiens geschaffener Welt. Der Dunkle Herr wollte sie zur Sprache aller seiner Diener machen, blieb aber erfolglos, da die Orks nie mehr erreichten, als viele Wörter daraus in ihre zahlreichen Jargons zu integrieren.

Ash nazg durbatulûk – Auszug aus dem Ringgedicht. Der Herr der Ringe, Buch II, Kapitel 2.
Uglúk u bagronk – Orkisches Gefluche in einer „verschlechterten“ Art der Schwarzen Sprache. Der Herr der Ringe, Buch III, Kapitel 3.
Namen in der Schwarzen Sprache – Aus dem Herrn der Ringe, den Nachrichten aus Mittelerde und dem Sammelwerk The History of Middle-earth.

Die Werke von John Ronald Reuel und Christopher Tolkien unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, darunter ihrer Verlage und des Tolkien Estate.
Zitate von anderen Autoren, Herausgebern und Übersetzern, die in der Bibliographie stehen, unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, wenn die Regelschutzfrist nicht abgelaufen ist.
Letzte Aktualisierung der Website: 30. Juli 2019. Kontakt: