Der Keller Tolkien liest vor Glǽmscribe Mathoms Neuigkeiten
Quenya Sindarin Telerin Qenya Gnomisch & Noldorin
Adûnaïsch Westron Khuzdul Schwarze Sprache Valarin
Altenglisch – Tolkien Altenglisch Mittelenglisch
Gotisch Altnordisch Finnisch Walisisch Latein
A Elbereth Gilthoniel, Vorbereitungsversion
Deutsch
Gnomisch & Noldorin
Cirth

b`za2zRz0`rla0b@lza
O Elbereth Gilthoniel
?
flR`z4Rl@`1z@@cR`nRlza
sir evrin pennar óriel
9lR`c4bfzl0z@`6llRlza
dir avos-eithen míriel
2za`9cSRlb@`fza`cSRl@b@
bel daurion sel aurinon
1z@@vRbf`z4Rl@`xRlba
pennáros evrin ériol

Kommentar
Diese erste Fassung der Elbenhymne A Elbereth Gilthoniel stammt aus Entwürfen des Herrn der Ringe. Obwohl einige Wörter sich erkennen lassen, ist keine vollständige und befriedigende Deutung bisher herausgegeben worden.

Der Text wird in elbische Runen oder Cirth nach der von Tolkien gegebenen Bestimmung fürs Angerthas Daeron umgeschrieben. Wir haben die Schriftart Cirth Erebor von Daniel Steven Smith verwandt.  Modus in Glaemscribe öffnen

Quellenangabe
Tolkien, John Ronald Reuel. The Return of the Shadow: The History of The Lord of the Rings, part one. Edited by Christopher Tolkien. London: HarperCollins, 2002. 497 p. (The History of Middle-earth; VI). ISBN 0-261-10224-9.

Die Werke von John Ronald Reuel und Christopher Tolkien unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, darunter ihrer Verlage und des Tolkien Estate.
Zitate von anderen Autoren, Herausgebern und Übersetzern, die in der Bibliographie stehen, unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, wenn die Regelschutzfrist nicht abgelaufen ist.
Letzte Aktualisierung der Website: 30. Juli 2019. Kontakt: