Der Keller Tolkien liest vor Glǽmscribe Mathoms Neuigkeiten
Quenya Sindarin Telerin Qenya Gnomisch & Noldorin
Adûnaïsch Westron Khuzdul Schwarze Sprache Valarin
Altenglisch – Tolkien Altenglisch Mittelenglisch
Gotisch Altnordisch Finnisch Walisisch Latein
Der Tod von Kullervo
Deutsch
Finnisch
Fraktur

Kullerwo, Kalerwon poika,
Kullervo, Kalervon poika,
Kullerwo, der Sohn Kalerwo’s,
otti koiransa keralle,
otti koiransa keralle,
Nahm den Hund an seine Seite,
läksi tietä telkkimähän,
läksi tietä telkkimähän,
Wanderte den Weg nun vorwärts,
korpehen kohoamahan.
korpehen kohoamahan.
Dringet durch des Waldes Dickicht;
Käwi matkoa wähäisen,
Kävi matkoa vähäisen,
War ein wenig nur gegangen,
a$tui tietä pikkaraisen;
astui tietä pikkaraisen;
Eine kleine Streck’ geschritten.
tuli tuolle saarekselle,
tuli tuolle saarekselle,
Kommet da zu jenem Hügel,
tuolle paikalle tapahtui,
tuolle paikalle tapahtui,
Stößt auf jene schlimme Stelle,
ku$s’ oli piian pillannunna,
kuss’ oli piian pillannunna,
Wo das Mädchen er geschändet,
turmellut emonsa tuoman.
turmellut emonsa tuoman.
Seiner Mutter Kind geschwächet.



Siin’ itki ihana nurmi,
Siin’ itki ihana nurmi,
Dorten weint der schöne Rasen,
aho armahin walitti,
aho armahin valitti,
Klagt voll Mitleid selbst der Laubhain,
nuoret heinät hellitteli,
nuoret heinät hellitteli,
Voller Schmerz die jungen Gräser,
kuikutti kukat kanerwan
kuikutti kukat kanervan
Selbst der Heide Blumen jammern,
tuota piian pillamu$ta,
tuota piian pillamusta,
Daß das Mädchen dort geschändet,
emon tuoman turmelu$ta:
emon tuoman turmelusta:
Dort der Mutter Kind geschwächet,
eikä nou$nut nuori heinä,
eikä nousnut nuori heinä,
War kein neues Gras gewachsen,
kaswanut kanerwan kukka,
kasvanut kanervan kukka,
Auch nicht Blumen auf der Heide,
ylennyt sijalla sillä,
ylennyt sijalla sillä,
Nicht auf jenem Platz erwachsen,
tuolla paikalla pahalla,
tuolla paikalla pahalla,
Auf der Stelle voller Frevel,
ku$s’ oli piian pillannunna,
kuss’ oli piian pillannunna,
Wo das Mädchen er geschändet,
emon tuoman turmellunna.
emon tuoman turmellunna.
Er der Mutter Kind geschwächet.



Kullerwo, Kalerwon poika,
Kullervo, Kalervon poika,
Kullerwo, der Sohn Kalerwo’s,
tempasi teräwän miekan;
tempasi terävän miekan;
Griff nach seinem scharfen Schwerte,
katselewi, kääntelewi,
katselevi, kääntelevi,
Wendet es nach allen Seiten,
kyselewi, tietelewi.
kyselevi, tietelevi.
Frägt und forschet von dem Schwerte,
Kysyi mieltä miekaltansa,
Kysyi mieltä miekaltansa,
Forschet nach dem Sinn des Schwertes,
tokko tuon tekisi mieli
tokko tuon tekisi mieli
Ob das Schwert wohl Lust empfindet,
syöä syylli$tä lihoa,
syöä syyllistä lihoa,
Von dem schuld’gen Fleisch zu zehren,
wialli$ta werta juoa.
viallista verta juoa.
Von dem bösen Blut zu trinken.



Miekka mietti miehen mielen,
Miekka mietti miehen mielen,
Wohl erräth das Schwert die Absicht,
arwasi uron pakinan.
arvasi uron pakinan.
Ahnet wohl den Sinn des Mannes,
Wa$tasi sanalla tuolla:
Vastasi sanalla tuolla:
Antwortet auf diese Weise:
”Mik$’ en söisi mielelläni,
”Miks’ en söisi mielelläni,
„Weßhalb sollt nach Lust des Herzens
söisi syylli$tä lihoa,
söisi syyllistä lihoa,
Ich das schuld’ge Fleisch nicht zehren,
wialli$ta werta joisi?
viallista verta joisi?
Von dem bösen Blut nicht trinken,
Syön lihoa syyttömänki,
Syön lihoa syyttömänki,
Zehr’ ich doch das Fleisch der Frommen,
juon werta wiattomanki.”
juon verta viattomanki.”
Trinke Blut der Schuldentblößten.“



Kullerwo, Kalerwon poika,
Kullervo, Kalervon poika,
Kullerwo, der Sohn Kalerwo’s,
sinisukka äijön lapsi,
sinisukka äijön lapsi,
Er, der Knab’ mit blauen Strümpfen,
pään on peltohon sysäsi,
pään on peltohon sysäsi,
Drückt den Griff fest in den Boden,
perän painoi kankahasen,
perän painoi kankahasen,
Drückt den Knopf tief in die Heide,
kären käänti rintahansa,
kären käänti rintahansa,
Auf die Brust wandt’ er die Spitze,
itse i$kihe kärelle.
itse iskihe kärelle.
Stürzt sich selber auf die Spitze,
Siihen surmansa sukesi,
Siihen surmansa sukesi,
Eilt dem Tode so entgegen,
kuolemansa kohtaeli.
kuolemansa kohtaeli.
Weiß sein Ende so zu finden.



Se oli surma nuoren miehen,
Se oli surma nuoren miehen,
Dieses war der Tod des Jünglings,
kuolo Kullerwo urohon,
kuolo Kullervo urohon,
War das Ende Kullerwoinen’s,
loppu ainakin uro$ta,
loppu ainakin urosta,
War der Untergang des Helden,
kuolema kowaosai$ta.
kuolema kovaosaista.
War der Tod des Unglücksel’gen.



Silloin wanha Wäinämöinen,
Silloin vanha Väinämöinen,
Als der alte Wäinämöinen
kunpa kuuli kuolleheksi,
kunpa kuuli kuolleheksi,
Von dem Tode Botschaft hörte,
Kullerwon kaonneheksi,
Kullervon kaonneheksi,
Daß Kullerwo so gestorben,
sanan wirkkoi, noin nimesi:
sanan virkkoi, noin nimesi:
Sprach er Worte solcher Weise:



”Elkötte, etinen kansa,
”Elkötte, etinen kansa,
„Wolle nicht, o Volk der Zukunft,
la$ta kaltoin kaswatelko
lasta kaltoin kasvatelko
Kinder auf verkehrte Weise
luona tuhman tuuittajan,
luona tuhman tuuittajan,
Dummen zur Erziehung geben,
wierahan wäsyttelijän!
vierahan väsyttelijän!
Fremden Leuten sie zum Wiegen!
Lapsi kaltoin kaswattama,
Lapsi kaltoin kasvattama,
Wird ein Kind nicht recht gewartet
poika tuhmin tuuittama
poika tuhmin tuuittama
Und gewiegt auf falsche Weise,
ei tule älyämähän,
ei tule älyämähän,
Kann es nicht verständig werden,
miehen mieltä ottamahan,
miehen mieltä ottamahan,
Mannes Einsicht nicht erlangen,
waikka wanhaksi eläisi,
vaikka vanhaksi eläisi,
Wenn es auch an Jahren alt wird,
warreltansa wahwi$tuisi.”
varreltansa vahvistuisi.”
Stark an Leib sich auch gestaltet.“

Kommentar
Das Kalevala ist ein Epos, das Elias Lönnrot aus der finnische Volksdichtung verfasste. Er sammelte viele Mündliche Gedichte (besonders in Karelien) und baute daraus ein Gesamtswerk auf. Die erste Fassung wurde im Jahr 1835 veröffentlicht, dann eine überarbeitete und sehr erweiterte Fassung im Jahr 1849.

Tolkien entdeckte das Kalevala durch die Übersetzung von William F. Kirby und mochte es bald so sehr, dass er genug vom Finnischen lernte, um es im Original zu lesen. Das Kalevala war von großer Bedeutung zu Tolkien, als er die Ausarbeitung des Buchs der verschollenen Gechichten unternahm, das schließlich das Silmarillion wurde: darin fand er einerseits den unspünglichen Impuls, andererseits viele Motive für die Erzählung. Das Schicksal von Túrin Turambar im Besonderen ist ursprünglich eine Überarbeitung der Geschichte einer der Figuren des Kalavala, Kullervo der Unglückliche. Hier legen wir die Erzählung seines Todes vor, am Ende des sechsunddreißigsten Lieds des Kalevala. Man kann feststellen, dass Tolkiens Bechreibung des Endes von Túrin es stark ähnelt.

Die deutsche Übersetzung ist von Anton Schiefner und wurde 1852 veröffentlicht.

Die Aufnahme hat Petri Tikka gemacht, ein Tolkienssprachen-Enthusiast mit Muttersprache Finnisch. Danke Petri!

Der Text wird in Fraktur umgeschrieben, einer gebrochenen Schrift, die in Finnland bis zum Ende des 19. Jahrhunderts typografisch üblich war. Nach derzeitigem Brauch ersetzt die w der Fraktur die v der Antiqua (ein Oberbegriff für die nicht gebrochenen Buchschriften des lateinischen Alphabets, wie man heute meistens sieht). Wir haben die Schriftart Berthold Mainzer Fraktur von Peter Wiegel verwandt.

Quellenangabe
Lönnrot, Elias. Kalevala. 🌍 Project Runeberg.
Lönnrot, Elias. Kalewala: das National-Epos der Finnen. Nach der zweiten Ausgabe von Anton Schiefner ins Deutsche übertragen. Helsingfors: J. E. Frenckell & Sohn, 1852. 301 S. 🌍 Wikisource.

Die Werke von John Ronald Reuel und Christopher Tolkien unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, darunter ihrer Verlage und des Tolkien Estate.
Zitate von anderen Autoren, Herausgebern und Übersetzern, die in der Bibliographie stehen, unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, wenn die Regelschutzfrist nicht abgelaufen ist.
Letzte Aktualisierung der Website: 30. Juli 2019. Kontakt: