Der Keller Tolkien liest vor Glǽmscribe Mathoms Neuigkeiten
Quenya Sindarin Telerin Qenya Gnomisch & Noldorin
Adûnaïsch Westron Khuzdul Schwarze Sprache Valarin
Altenglisch – Tolkien Altenglisch Mittelenglisch
Gotisch Altnordisch Finnisch Walisisch Latein
Namen von Hobbits
Deutsch
Westron
Tengwar

 
Bilba Labingi
Bilbo Beutlin
 
Bunga Labingi
Bungo Beutlin
 
Maura Labingi
Frodo Beutlin
  ()
Banazîr Galpsi (Ban)
Samweis Gamdschie (Sam)
  ()
Ranugad Galpsi (Ran)
Hamfast Gamdschie (Ham)
  ()
Kalimac Brandagamba (Kali)
Meriadoc Brandybock (Merry)
 
Ogmandab Zaragamba
Gorhendad Altbock
  ()
Razanur Tûc (Razar)
Peregrin Tuk (Pippin)

Bolgra
Bolger

Bophîn
Boffin

Hlothran
Hüttinger/Kattun

Raspûta
Hornbläser

Hamanullas
Lobelia

Kommentar
Wir haben diese Namen von Hobbits aus dem Anhang F des Herrns der Ringe ausgelesen, und aus seiner in The Peoples of Middle-earth veröffentlichte Entwürfe.

Wenn die zwei veröffentlichten Übersetzungen auf Deutsch verschieden sind, legen wir erstens die Version von Margaret Carroux vor, zweitens die von Wolfgang Krege, und trennen sie mit einem Schrägstrich.

Der Text wird in Tengwar oder „Buchstaben von Fëanor“ nach Tolkiens allgemeinen Gebrauch des Dritten Zeitalters umgeschrieben. Wir haben die Schriftart Tengwar Annatar von Johan Winge verwandt.  Modus in Glaemscribe öffnen

Quellenangabe
Tolkien, John Ronald Reuel. The Lord of the Rings. London: HarperCollins, 1999. 3 vol. ISBN 0-261-10235-1.
Tolkien, John Ronald Reuel. Der Herr der Ringe. Übersetzung von Margaret Carroux (Prosa) und Ebba-Margareta von Freymann (Gedichte). Korrigiert und überarbeitet von Roswith Krege-Mayer. Einbändige Ausgabe. Stuttgart : Klett-Cotta, 1991. 1177 p. ISBN 3-608-95855-X.
Tolkien, John Ronald Reuel. Der Herr der Ringe. Übersetzung von Wolfgang Krege. Stuttgart: Klett-Cotta, 2002. 3 Bd. ISBN 3-608-93544-4 (sämtliche Ausgabe).
Tolkien, John Ronald Reuel. The Peoples of Middle-earth. Edited by Christopher Tolkien. London: HarperCollins, 2002. 482 p. (The History of Middle-earth; XII). ISBN 0-261-10348-2.

Die Werke von John Ronald Reuel und Christopher Tolkien unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, darunter ihrer Verlage und des Tolkien Estate.
Zitate von anderen Autoren, Herausgebern und Übersetzern, die in der Bibliographie stehen, unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, wenn die Regelschutzfrist nicht abgelaufen ist.
Letzte Aktualisierung der Website: 30. Juli 2019. Kontakt: