Der Keller Tolkien liest vor Glǽmscribe Mathoms Neuigkeiten
Quenya Sindarin Telerin Qenya Gnomisch & Noldorin
Adûnaïsch Westron Khuzdul Schwarze Sprache Valarin
Altenglisch – Tolkien Altenglisch Mittelenglisch
Gotisch Altnordisch Finnisch Walisisch Latein
Namárië
Deutsch
Quenya
Tengwar

     ⸱
Ai! laurië lantar lassi súrinen,
Ah! Wie Gold fallen die Blätter im Wind,
     
yéni únótimë ve rámar aldaron!
lange Jahre zahllos wie die Schwingen der Bäume!
    
Yéni ve lintë yuldar avánier
Die langen Jahre sind vergangen wie rasche Schlucke
  
mi oromardi lissë-miruvóreva
des süßen Mets in hohen Hallen jenseits des Westens
 ⸱  
Andúnë pella, Vardo tellumar
unter den blauen Gewölben von Varda,
     
nu luini yassen tintilar i eleni
worin die Sterne zittern
 :
ómaryo airetári-lírinen.
beim Gesang ihrer Stimme, heilig und königlich.



      
Sí man i yulma nin enquantuva?
Wer nun soll den Becher für mich füllen?



    
An sí Tintallë Varda Oiolossëo
Denn nun hat die Entzünderin, Varda, die Königin der Sterne vom Berg Immerweiß,
    
ve fanyar máryat Elentári ortanë
ihre Hände wie Wolken gehoben,
    
ar ilyë tier undulávë lumbulë
und alle Pfade sind tief im Schatten versunken:
   
ar sindanóriello caita mornië
und aus grauem Land kommend, liegt Dunkelheit
   ⸱  
i falmalinnar imbë met, ar hísië
auf den schäumenden Wogen zwischen uns, und Nebel
   :
untúpa Calaciryo míri oialë.
deckt die Edelsteine von Calacirya auf immerdar.
  ⸱  ⸱  
Sí vanwa ná, Rómello vanwa, Valimar!
Verloren nun, verloren für jene aus dem Osten ist Valimar!



     
Namárië! Nai hiruvalyë Valimar!
Lebewohl! Vielleicht wirst du Valimar finden.
     
Nai elyë hiruva! Namárië!
Ja, vielleicht wirst du es finden. Lebewohl!

Kommentar
Namárië „Lebewohl“ ist sicher der bekannteste Text auf Quenya. Diese Klage singt Galadriel von seinem Schiff am Silberlauf, als Frodo mit den Gefährten aus Lothlórien wegfährt (Der Herr der Ringe, Buch II, Kapitel 8). Tolkien hat uns eine detaillierte Analysis davon gelassen, die in The Road Goes Ever On veröffentlicht wurde; sie befasst sicht besonders mit der Aussprache und Betonung. Hier wird also das Gedicht Altariello Nainië Lóriendessë „Galadriels Klage in Lórien“ untertitelt.

Die deutsche Übersetzung ist von Ebba-Margareta von Freymann und gründet sich auf Tolkiens englische Deutung des Gedichts in dem Herrn der Ringe.

Der Text wird in Tengwar oder „Buchstaben von Fëanor“ nach dem klassichen Quenya-Modus umgeschrieben, den Tolkien im Anhang E des Herrn der Ringe beschrieben und zum Beispiel im Namarië-Manuskript in The Road Goes Ever On S. 65 veranschaulicht hat. Wir haben die Schriftart Tengwar Annatar von Johan Winge verwandt.  Modus in Glaemscribe öffnen

Quellenangabe
Tolkien, John Ronald Reuel. The Lord of the Rings. London: HarperCollins, 1999. 3 vol. ISBN 0-261-10235-1.
Tolkien, John Ronald Reuel & Swann, Donald. The Road Goes Ever On: a song cycle. Poems and decorations by J. R. R. Tolkien, music by Donald Swann. London: HarperCollins, 2002. 84 p. ISBN 0-00-713655-2.
Tolkien, John Ronald Reuel. Der Herr der Ringe. Übersetzung von Margaret Carroux (Prosa) und Ebba-Margareta von Freymann (Gedichte). Korrigiert und überarbeitet von Roswith Krege-Mayer. Einbändige Ausgabe. Stuttgart : Klett-Cotta, 1991. 1177 p. ISBN 3-608-95855-X.
Tolkien, John Ronald Reuel. Der Herr der Ringe. Übersetzung von Wolfgang Krege. Stuttgart: Klett-Cotta, 2002. 3 Bd. ISBN 3-608-93544-4 (sämtliche Ausgabe).

Die Werke von John Ronald Reuel und Christopher Tolkien unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, darunter ihrer Verlage und des Tolkien Estate.
Zitate von anderen Autoren, Herausgebern und Übersetzern, die in der Bibliographie stehen, unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, wenn die Regelschutzfrist nicht abgelaufen ist.
Letzte Aktualisierung der Website: 30. Juli 2019. Kontakt: