Der Keller Tolkien liest vor Glǽmscribe Mathoms Neuigkeiten
Quenya Sindarin Telerin Qenya Gnomisch & Noldorin
Adûnaïsch Westron Khuzdul Schwarze Sprache Valarin
Altenglisch – Tolkien Altenglisch Mittelenglisch
Gotisch Altnordisch Finnisch Walisisch Latein
Die Elben an Koivienéni
Deutsch
Qenya
Sarati

ÀÓ¦èÀÒÀèÈèaÒ»Ó#Ü!FÓ»?ÓF?Ü!ÀÓÀè»Ó##!€ÜÈÖ!FÓ%?ÓÈè
€è?è!Àó"!PèFÜÈÜ!»ÓÀóPè
Î!ÈèÀÒ"»Ó#óÜÀèFèÈè!ÈÒ
Eldar ando kakainen loralyar Koivienenissen
mennai Orome tanna lende
i erenekkoitanie.
Die Elben lagen lang schlafend an Koivienéni, bis Oromë dorthin kam, um sie zu wecken.

Kommentar
Dieser Satz stammt aus einem Manuskript von Tolkien, das Anmerkungen über mehrere Ausdrücke auf Quenya enthält. Auf der anderen Seite gibt es einen Entwurf vom Kapitel „Der weiße Reiter“ des Herrn der Ringe (Buch 3, Kapitel 5). Dieses Dokuments, das die Elvish Linguistic Fellowship „Koivienéni Manuscript“ genannt hat und in Vinyar Tengwar Nr. 14 und 27 studiert hat, darf nach dieser Analysis zwischen 1937 und 1941 geschrieben worden sein.

Dieser sogenannte „Koivienéni“ Satz bekam eine Übersetzung von Tolkien selber. Die vorliegende deutsche Deutung begründet sich darin.

Der Text wird in Sarati oder „Rúmils Buchstaben“ senkrecht von oben nach unten und von links nach rechts umgeschrieben. Die Zeichen folgen Tolkiens Bestimmung für Quenya. Wir haben die Schriftart Sarati Eldamar von Måns Björkman verwandt.  Modus in Glaemscribe öffnen

Quellenangabe
Vinyar Tengwar: The journal of the Elvish Linguistic Fellowship, a Special Interest Group of the Mythopoeic Society. Edited by Carl F. Hostetter. Crofton (Maryland): 1988-  . ISSN 1054-7606. 🌍 The Elvish Linguistic Fellowship.

Die Werke von John Ronald Reuel und Christopher Tolkien unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, darunter ihrer Verlage und des Tolkien Estate.
Zitate von anderen Autoren, Herausgebern und Übersetzern, die in der Bibliographie stehen, unterliegen dem Urheberrecht ihrer Autoren oder Rechtsnachfolger, wenn die Regelschutzfrist nicht abgelaufen ist.
Letzte Aktualisierung der Website: 30. Juli 2019. Kontakt: